Las Palmas

Las Palmas  City 3

Urlaub in Las Palmas 2017

In den letzten Jahren hat Las Palmas sein Gesicht stark verändert und wird als Urlaubsort immer beliebter. Las Palmas vereint das Flair einer Großstadt, einer Hafenstadt und eines tollen Urlaubsortes. Sicherlich, es gibt immer noch Stadtteile und manche Straßen, wo ich nicht meinen ärgsten Feind zu einem Spaziergang hin schicken würde. Allerdings halte ich Warnungen, die in manchen Reiseführern noch publiziert werden, für übertrieben und nicht aktuell. Klar, Las Palmas ist eben eine Hafenstadt, in der es auch einen Rotlichtbezirk gibt und eben auch Kriminalität, aber dies gibt es ja in anderen Großstädten auch. Ich liebe diese Stadt, mit der tollen Playa Canteras, dem immer blauen Himmel!

Besonders schön sind die alten Stadtviertel Triana und Veguetta! Die Atmosphäre ist hier so völlig anders, als was Sie aus den Urlaubsorten kennen. Den Charme des ursprünglichen Gran Canarias können Sie in den kleinen Straßen und Gassen kennenlernen und nebenan pulsiert dann gleich wieder das Leben der Großstadt. Wirklich irre Kontraste.

Auch die Tourismusbehörden haben sich darauf eingestellt, das Las Palmas zum immer beliebteren Ausflugsziel avanciert. Am Busbahnhof in San Telmo können Sie neuerdings einen interaktiven Reiseführer mieten, ein kleines Gerät, das Sie via GPS durch die Stadt führt und Ihnen nebenbei alle Sehenswürdigkeiten erklärt. Große Klasse! Die 15€ Mietgebühr sind wirklich gut investiert, wenn Sie Las Palmas komplett erleben möchten!

 

Hotels in Las Palmas

 

 

Anfahrt nach Las Palmas

Mietwagen oder Linienbus nach Las Palmas de Gran Canaria. Wenn sie mit dem Mietwagen nach Las Palmas fahren wollen, bedenken sie bitte, dass es eine Großstadt ist und der Verkehr sehr hoch ist und es oft zu vielen Staus kommt. Ähnlich katastrophal ist die Parkplatzsituation, kostenlose Parkplätze werden Sie kaum finden, sie sollten ihren Mietwagen in einem Parkhaus abstellen, z. B. direkt an der Playa de las Canteras. Ohne Navigationsgerät oder einer sehr guten Karte kann es in Las Palmas recht schwierig werden, sich zurecht zufinden. Alternativ nehmen Sie doch den Linienbus, der auch von Playa del Ingles bzw. Maspalomas nach Las Palmas fährt. In der Stadt kann man sich für kleines Geld mit Taxis fortbewegen, wenn man nicht zuviel laufen möchte. Wenn man allerdings umsichtig fährt, möglichst immer auf der rechten Spur, schafft man es auch ohne Navi nach Las Palmas. Von Maspalomas und Playa del Ingles aus führt die Autobahn GC-1 nach Las Palmas.

 

Sehenswürdigkeiten in Las Palmas

Als Startpunkt für Ihren Stadtrundgang nehmen Sie den Parque San Telmo. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Fußgängerzone Calle Mayor de Triana.
Nun geht es weiter Richtung Süden. Beim Teatro Perez Galdos wechseln sie in den Stadtteil Vegueta. Dort befindet sich die Kathedrale des Kolumbus-Museum, das Museo Canario sowie das Museum für moderne Kunst zu besichtigen – sie alle liegen dicht beieinander und sie müssen sich nicht abhetzen.
Wenn Sie noch weitere Sehenswürdigkeiten in Las Palmas sehen wollen, gehen Sie am besten zurück zum Teatro Perez Galdos. Von dort haben Sie die Möglichkeit, eine Stadtrundfahrt mit einem Bus zu starten.
Auf den ersten Blick wirkt Las Palmas oft wie eine hässliche Großstadt, doch bei einem genaueren Hinschauen erkennt man den Charme dieser Stadt. Ein weiterer Blick lohnt sich allemal – vor allem in die Altstadt von Las Palmas.

Stadteil San Telmo – “Parque San Telma”

Der Parque de San Telmo entstand vor etwa 500 Jahren. Zu dieser Zeit befand sich in unmittelbarer Nähe der Hafen Puerto de San Telmo. Von hier aus stachen die Seeleute und Händler in See und landeten ihre Waren an, um sie in den Geschäften der “Calle de Mayor de Triana” zu verkaufen. Diese Straße ist bis heute eine beliebte Einkaufsstraße.
Der Hafen von San Telmo wurde Ende des 19. Jhd. umgestaltet und musste einem größerem Hafen, dem Pueto de la Luz im Stadtviertel La Isleta weichen. Wo früher der Hafen war, befindet sich heute eine große und schöne Strandpromenade, direkt hinter dem Busbahnhof San Telmo, der den Park auf der einer Seite begrenzt.
Auf der anderen Seite des Parks befindet sich die öffentliche Bibliothek von Las Palmas. Im Parks befindet sich die Ermita de San Telmo, in der früher die Seeleute um göttlichen Beistand auf ihren Seereisen baten. Vor der Ermita findet jeweils sonntags ein Flohmarkt statt. Im Park finden außerderem auch als große Kunstausstellung statt..Im Park befinden sich zwei Rundbauten, der Kiosko de la Musica, in dem jede Woche eine andere Veranstaltung stattfindet, und der Kiosko Modernista. In ihm befindet sich ein kleines Café wo man im Schatten der Bäume herrlich entspannen kann. Rund um den Park finden sich viele Cafés, Bars und Restaurants.

Stadteil San Telmo – Einkaufsstraße “Calle de Mayor de Triana”

Die “Calle de Mayor de Triana” ist die größte Einkaufsstraße von Las Palmas. Unzählige Geschäfte, Boutiquen und kleine Läden gibt es dort. Daneben auch viele Restaurants, Cafe´s und Bars. Mein kleines Highlight ist dort immer ein ganz bestimmter Eisladen. Leider habe ich kein Foto von ihm. Halten Sie einmal die Augen offen. Der Laden sieht von außen unscheinbar aus, aber ich glaube, wenn Sie dieses Eis probieren oder den Kuchen essen, der verkauft wird, werden Sie auch sagen, dass es das beste Eis war, was Sie jemals gegessen haben.

Stadteil La Vagueta – Las Palmas  | Kathedrale “Santa Ana”

La Vegueta ist der Stadtteil den die Altstadt bezeichnet. Im Mittelpunkt befindet sich die Plaza Santa Ana. Auf diesem Platz werden Sie bronzene Hundestatuen sehen können. Diese sind die Wappentiere von Gran Canaria und bewachen den Hauptplatz der Stadt.

Die Kathedrale Santa Ana finden Sie im Herzen von Las Palmas an der Plaza de Santa Ana. Diese Kathedrale ist ein monumentales Bauwerk aus der Kolonialzeit. Sie wurde ab dem Jahr 1497 erbaut und besteht aus fünf Schiffen. Zwei prächtige Glockentürme verzieren rechts und links den Giebel des sakralen Gebäudes.Der Fertigstellung der Kirche dauerte fast 400 Jahre und reichte durch die Epochen der Gotik, Renaissance und Neoklassik hindurch, welche sich alle im Bauwerk der Kathedrale widerspiegeln. Die Kapellen im Inneren beherbergen viele außergewöhnliche Kunstwerke.
Drei große Torbögen ermöglichen den Zugang zu diesem Gotteshaus. Sie sind zum Vorplatz ausgerichtet, dem großzügig angelegten Plaza de Santa Ana. Links und rechts mit Palmen geschmückt finden Sie hier Bänke zum Verweilen. Direkt vor dem Platz sehen Sie bronzene Hundeskulpturen. Sie sind die Wappentiere von Gran Canaria.Die Kathedrale beherbergt das Museum der Sakralen Kunst (Museo Diocesano de Arte Sacra), Hauptsächlich Gemälde, eine Sammlung spanischer Skulpturen und wertvolle sakrale Objekte werden hier ausgestellt.
Santa Ana ist der Sitz des Bischofs der Kanarischen Inseln.
Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 10.00 – 16.30 Uhr Samstag: 10.00 – 13.30 Uhr
Für die Besichtigung wird eine Eintrittgebühr erhoben.

Stadteil La Vagueta – Las Palmas  | Kolumbushaus

Weiterhin können sie das sogenannte Kolumbushaus besichtigen, das Casa de Colón. Bei einem Besuch des Hauses und des angrenzenden Grundstücks werden Sie auf zwei wunderschöne und im gotischem Stil gehaltene Innenhöfe stoßen und Gewölbebögen sowie Deckenvertäfelungen bestaunen können.

Strand in Las Palmas

Las Palmas hat gleich auf zwei  Seiten der Stadt super schöne Strände zu bieten.

Strände und Badebuchten – Ostküste Las Palmas

Auf der Ostseite von Las Palmas sind allerdings nur kleinere Strandabschnitte, die in der Nähe der Hafenanlagen, des Yachthafens liegen bzw. direkt an der 6spurigen Stadtautobahn GC-1 liegen.

Strand Westküste Las Palmas – “Playa de las Canteras”

An der Westküste von Las Palmas befindet sich der traumhafte Strand, die „Playa de las Canteras“. Auf mehr  als 3 km Länge gibt es goldgelben Sand und türkisblaues Wasser.

Die „Playa de las Canteras“ ist sehr sauber, an jedem Aufgang befinden sich Duschen. Im Norden,  am der  „Playa de las Canteras“  ist ein kleiner  Bootlandeplatz, wo sich auch das unterirdische Parkhaus befindet.  Auf dem Parkhaus befindet sich Kinderspielplatz.
Zur Weihnachtszeit gestalten Künstler an dieser Stelle eine überdimensionale Weihnachtskrippe aus Sand, die man gesehen haben sollte.

An der die „Playa de las Canteras“ werden auch Sonnenliegen und Sonnenschirme vermietet. Zum Baden findet man Ideale Bedingungen, gerade auch für Kinder.  Der  „Playa de las Canteras“ ist ein natürliches Felsriff vorgelagert,  die Wucht des Aufpralls der Wellen ab mindern.  Die durchschnittliche Wassertemperatur liegt bei 21 Grad. Bei Ebbe ist das Riff ein beliebtes Fotomotiv und sieht sehr imposant aus.

Entlang der mit Palmen und anderen Pflanzen begrünten Strandpromenade befinden sich zahlreiche Geschäfte und Restaurants, Bars, und Cafés. Gerade in den Abendstunden macht es viel Spaß auf der beleuchteten Promenade spazieren zu gehen. Sehr beliebt sind die Apartments in Gran Canaria am Las Canteras Strand mit traumhaften Meerblick.